Home Berichte 2020 Januar - Juli

Logo der Projektwoche

Neuer Stolperstein vor dem WG

  • Präsentation am 3. März, 19.00 Uhr Roter Saal (Schloss)
  • Verlegung am 26. Mai durch den Künstler Gunter Demnig

Eine Einführung in die Biographie des ehemaligen WG-Schülers Dr. Julius Bockemüller (ermordet in Berlin-Plötzensee, begraben in Sickte) geben unsere drei WG-Schülerinnen Paula Caesar, Hanna Schwarz und Anne Heinemann (Jg. 11) am Dienstag, 3. März, 19 Uhr - 20.30 Uhr im Roten Saal (Schloss).

Initiator und finanzieller Pate des neuen Stolpersteins ist Herr Dr. Krause-Hotopp, der bereits seit Jahren umfangreich zum ergreifenden Schicksal der Familie Bockemüller recherchiert und veröffentlicht.

Die Präsentation der Schülerinnen gibt einen sehr lohnenden Blick für Schüler, Eltern und Lehrer – uns alle – auf ein Einzelschicksal, das uns – gerade in diesen Tagen wieder – vor Augen führt, wie vernichtend antisemitische, rassistische, menschenverachtende Gesinnung generell wirkt: Der Arzt Dr. Julius Bockemüller wurde von Mitbürgern bei der Gestapo denunziert, da er sich kritisch bei seinen Patientenbesuchen u. a. über den Kriegsverlauf geäußert und den verbotenen Radiosender BBC gehört hatte. Das war sein Todesurteil.

Es wäre schön, wenn unsere Schülerinnen im Schloss auf ein großes, interessiertes Publikum treffen!

Eike Conrady, Fachgruppe Geschichte

 

zurückblättern | Seitenanfang | Sitemap | Impressum