Home Berichte 2011 Januar - Juli

Benefizkonzert für Japan: Danke, danke, danke!

08.07.2011: 532,60 Euro zählte die Schülerin Janna Schütz nach gut 2 Stunden Classic-Remter‘05-Benefizabend kurz vor Schuljahresende am Montag, den 4. Juli.

Janna verkündete die Summe mit Stolz, schließlich hatte sie gemeinsam mit ihrer Freundin Nila Yousofi durch ihr Querflötenspiel dazu beigetragen.

Das Erdbeben und die Reaktorkatastrophe im Norden Japans Anfang März waren trauriger Anlass für einen klangvollen Abend in der gut besuchten Aula des Haupthauses. Eine gemeinschaftlich ins Leben gerufene Aktion von Schulelternrat (vertreten durch Susanne Schütz und Sabine Campe), Schulvorstand (vertreten durch Antje Ute Möhle), der Fachgruppe Musik (vertreten durch Herrn Mesecke) und dem Remter 05-Team (vertreten durch Herrn Jaeger).

Getragen und ausgestaltet wurde der Abend durch die ambitionierten, fleißigen Musikerinnen und Musiker:

Henrike Moormann (Orgel), Tizian Raschpichler (Klavier), Marie Yousofi (Violine), Martin Bujara (Klavier), Janna Schütz und Nila Yousofi (Querflöten), Camille Jaeger (Violine), Nils Gehrke (Klavier und Gitarre), Mats Gehrke (Klavier), Maren Hackenberg (Klavier), Moritz Dolle (Klarinette), Youngmi Claus (Gitarre), Pierre-David Vakalopoulos (Klavier und Gesang), Caroline Moormann (Klavier), den Schulchor (Greta Niemann, Sebastian Krapp, Szymon Wenzel (alle drei Abiturientia 2011), Isabel Dralle (Jg. 5) und die Achtklässlerinnen Elisabeth Rhode, Annika Kretschmer und Constanze Dettke), die Musiklehrkräfte Frau Schmidt und Herrn Kindervater und das aufmerksame Technik-Team.

Ihnen allen gilt das größte Dankeschön!

Viele der Anwesenden äußerten sich im Anschluss an das Konzert: „Es war mich für heute ein ganz besonderer Genuss an diesem Konzert teilhaben zu dürfen. Wunderbar, welche Klänge die jungen Leute aus Ihren Instrumenten zaubern. Eine Kombination aus Orgel und Klavier habe ich zuvor nie gehört. Wenn ich von jetzt an die Aula betreten werden, werde ich an dieses Stück und die damit verbundene besondere Kombination aus Raum, Klang und eben jenen beiden Instrumenten denken!“

Jens-Erik Möhle, Abijahrgang 2012, eröffnete den Abend in japanischer Sprache. Da außer ihm offensichtlich niemand in der Aula anwesend war, der Japanisch sprach, übersetzte er gleich selbst und erhielt anerkennenden Applaus. Er hatte von August 2009 bis Juni 2010 ein Jahr als Austauschschüler in Japan (Nähe Tokio) gelebt, gelernt und ist dort zur Schule gegangen.

Frau Teruko Balogh, die Präsidentin der Deutsch-Japanischen Gesellschaft (DJG) Peine-Wolfsburg-Braunschweig entschuldigte ihr Fehlen nachträglich. Sie war aus wichtigen persönlichen Gründen leider verhindert.

Das Geld ist an die DJG überwiesen und wird zum Wiederaufbau in der stark zerstörten Region Miyagi eingesetzt werden.

Der ehemalige Schüler Tonio Vakalopoulos (Abitur 2008) erstellte von dem Benefizabend eine DVD, die zum Preis von 8,- Euro direkt am Abend bestellt werden konnte. 4,- Euro je DVD gingen mit in den Spendentopf für Japan. Eine zu lobende Geste eines noch jungen Ehemaligen, jetzt Studenten.

Danke an alle, die zum Gelingen dieses Benefizkonzertes beigetragen haben: durch ihr Kommen, ihren Applaus, ihr persönliches Engagement und ihr großzügiges Spenden!

Für das Vorbereitungsteam: Antje Ute Möhle, 6.7.2011

 

Dankesbrief von Frau Teruko Balogh von der Deutsch-Japanischen Gesellschaft (pdf)

 

 

Fotos: Anita Dralle

 

 

zurückblättern | Seitenanfang | Sitemap | Impressum