Home Berichte 2011 Januar - Juli

Empfang für Jungforscher/innen im Kultusministerium

14.04.2011: Eine große Überraschung hielt der diesjährige Landeswettbewerb „Jugend forscht / Schüler experimentieren“ für die Landessieger bereit: Sie wurden mit ihren Betreuungslehrern/innen vom Niedersächsischen Kultusminister Dr. Bernd Althusmann zu einem Empfang nach Hannover eingeladen. Eine Einladung, die es in den früheren Jahren nicht gegeben hatte.

Nun war es soweit. Bei herrlichem Frühlingswetter fuhren die Jungforscher des Wilhelm-Gymnasiums, begleitet durch Frau Schlüschen, Herrn Thamm van Balen und Herrn Kurz zum Gästehaus der Landesregierung in die Luerstraße, wo die Veranstaltung stattfand.

Nach einer kleinen Erfrischung begrüßte der Staatssekretär Dr. Stefan Porwol die Anwesenden und teilte mit, dass der Kultusminister, bedingt durch seine Aufgabe als Vorsitzender der Kultusministerkonferenz, dringend nach Berlin zu einer Sitzung hatte reisen müssen. Es folgten weitere Grußworte vom Landesvorsitzenden „Jugend-forscht“, Herrn Biedermann, und einem Vertreter aus der Wirtschaft, Herrn Schwartze, dessen Firma sich als Sponsor für diesen Wettbewerb verdient gemacht hat.

In einer Talkrunde wurde der Jugend-forscht-Wettbewerb von verschiedenen Seiten betrachtet. Aus Sicht der beteiligten Schüler, der betreuenden Lehrkräfte, der Wettbewerbsleitung und der Politik. Es wurde über die Höhen und Tiefen bei der Forschung, von der Freude über gelungene Experimente, dem großen Zeiteinsatz, der zusätzlich erbracht werden muss, berichtet. Deutlich wurde hier auch, welche große Wertschätzung den Jungforscherinnen und Jungforschern von Schule und Gesellschaft entgegengebracht wird.

Den Abschluss des offiziellen Teils der Veranstaltung bildete die Ehrung von verdienten Betreuungslehrkräften durch den Staatssekretär. Er überreichte Urkunden, in denen den Geehrten Dank und Anerkennung des Kultusministers für die engagierte Unterstützung der betreuten Schülerinnen und Schülern ausgesprochen wurde. Von unserer Schule durften sich Frau Schlüschen und Herr Kurz jeweils über eine Urkunde freuen.

Bei Kaffee und Kuchen konnten die Beteiligten anschließend ins Gespräch und zu einem Erfahrungsaustausch kommen. Viele Schüler erkundeten den schönen Garten der beeindruckenden Stadtvilla und bedauerten, dass die Bediensteten der Landesregierung leider nicht mit einem Fußball dienen konnten.

Harrybert Kurz (Betreuungslehrer)

 

 

Fotos: F. Jung, H. Kurz

 

 

zurückblättern | Seitenanfang | Sitemap | Impressum