Home Berichte 2014 August - Dezember

Zeichnung: Hannah, 5c

Ausflug ins Steinzeitmuseum

14.12.2014: Als wir am Morgen des 14.11.2014 in der Schule ankamen, spürte man, wie aufgeregt wir alle waren! Denn heute war es endlich soweit, in der zweiten Stunde würden wir ins Wolfenbütteler Museum für Alt- und Jungsteinzeit fahren.

Als es klingelte und Frau Almon endlich zur Tür reinkam, stieg die Spannung.

Bevor wir losgingen, sollten wir alle nochmal auf die Toilette gehen.

Nachdem wir mit dem Bus in Wolfenbüttel angekommen waren, ging es los:

Da der Neandertaler noch kein Getreide angebaut hat, ist er als Nomade hinter seinem Essen hergezogen. Weil sich unsere Region damals teilweise in einer Eiszeit befand, sieht man auf dem Bild im Museum nicht sehr viele Bäume. Zu dieser Zeit lebten hier in Deutschland noch Bisons und Rentiere.

Als wir weitergingen, kamen wir zu einer Station, an der wir selber ausprobieren durften, wie der Neandertaler sein Werkzeug hergestellt hat. Deshalb fanden wir das Museum noch besser.

Die Frau, die uns durch die Ausstellung führte, sagte uns auch, dass der Neandertaler alles aus seiner Umwelt nutzte. Der Neandertaler hat z.B. mit spitzen Steinen und Sehnen genäht.
Danach gingen wir in den Bereich der Jungsteinzeit hinüber. Zu dieser Zeit lebte der Homo sapiens sapiens. In der Jungsteinzeit entwickelte er sich zum Bauern. Die Menschen züchteten bereits Vieh und bauten Getreide an.

Das war ein großer Fortschritt für die Menschheit!

Elisabeth & Marilen (5c)

 

 

Fotos: N. Almon

 

 

zurückblättern | Seitenanfang | Sitemap | Impressum